Seminare

 

 

Inhalt:

- Wer übernimmt die Haftung für den Baum und die Baumpflege?


- Welche gesetzlichen Anforderungen gibt es?


- Wann ist der optimale Zeitpunkt für die Baumpflege?


- Jungbaumpflege wozu?


- Welche Fachbegriffe sollte ich unbedingt kennen?


- Wie setzte ich die ÖNORM für Baumpflege um?


- Wie sieht eine fachgerechte Schnittführung aus?


- Was ist der Unterschied zwischen Kopfschnitt und Kappungen?


- Wozu Kronensicherungen?


- Rundgang und Erläuterungen an den Bäumen vor Ort



 

 

 

Inhalt:

- Wie beurteile ich einen Baum hinsichtlich seiner Verkehrssicherheit?


- Was bedeutet erhöhte Sorgfaltspflicht?


- Was muss ein Baumkataster laut ÖNORM L1125 beinhalten?


- Baumphysiologie - Wie kann ein Baum auf Verletzungen reagieren?


- Welche Baumpilze muss ich für die Baumkontrolle unbedingt kennen?


- Kletterpflanzen - Fluch oder Segen?


- Welche eingehenden Untersuchungsmethoden gibt es?


- Praktische Baumkontrolle direkt am Baum




 

 

 

Inhalt:

- Wie ist eine Krone aufgebaut?


- Wann ist der optimale Schnittzeitpunkt?


- Wie ist die beste Schnittführung?


- Welches Werkzeug ist zu verwenden?


- Welche Äste gehören entfernt?


- Sicherheit für Mensch und Baum



Das Seminar findet zur Gänze im Freien statt. Der praktische Schnitt wird direkt unter

fachkundiger Anleitung an Obstbäumen geübt. Mitzubringen sind (wenn vorhanden)

Gartenschere, Baumsäge, und Teleskopschere.



 

 

 

Inhalt:

- Baumpflanzung und Möglichkeiten


- Beengte Standorte


- Welcher Baum ist der richtige?


- Vorausschauende Jungbaumpflege


- Praktische Jungbaumpflege – Theorie und Praxis


- Feldlehrgang




 

 

 

Inhalt:

Märchenwanderung


Helmut Wittmann - der Märchenerzähler aus Grünau. Bekannt u.a. aus dem Radio Oö:


Ein sagenhafte Wanderung mit Blick auf den Attersee und das


Höllengebirge in die Dämmerung hinein und unterm – fast – vollen Mond.


 


Bei Regen im Veranstaltungszelt vor Ort.


Anschließend gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer.


Musik:


Andrea Roither - Harfe



 

 

 

Inhalt:

1. Welcher Typus als Führungskraft bin ich? Welche besonderen Stärken /


Schwächen habe ich – und wie wirken sich diese auf die unterschiedlichen Typen im täglichen Miteinander aus?


 


2. Unterschiedliche Verhaltenstendenzen, Stärken/Schwächen,


Glaubenssätze, Wertevorstellungen wahrnehmen


 


3. Welche Motive – und somit intrinsischen Beweggrund zu einer Handlung,


hat tendenziell welcher Typ. Argumentationen typengerecht erarbeitet


ermöglicht die Chance, dass das Gegenüber „zuhört“ und „zustimmt“.


 


4. Welchen Typus von Kunden gibt es? Auf was habe ich als Berater zu


achten, damit sich meine Kunden sowohl fachlich als auch im


Bereich des Beziehungsmanagement gut betreut fühlen?


 


5. TEAM und Individuum: Ein Unternehmen benötigt sehr oft alle Typen,


um „erfolgreich“ zu sein. Entscheidend ist, wie gewährleistet


werden kann, dass die Typen die „Gute Gründe“ des Anderen


ernst nehmen, als Bereicherung erleben und im Arbeitsfeld


gewinnbringend nützen, um die vorhandenen Potentiale auszuschöpfen.



 

 

 

Inhalt:

- Wie finde ICH innere Ruhe?


- Wie kann ICH den Kopf abschalten?


- Was ist mein nächster Schritt?


- Ich möchte mit Euch gemeinsam die Kraft der Natur bewusst wahrnehmen.



 

 

 

Inhalt:

- Wie finde ICH innere Ruhe?


- Wie kann ICH den Kopf abschalten?


- Was ist mein nächster Schritt?


- Ich möchte mit Euch gemeinsam die Kraft der Natur bewusst wahrnehmen.


 


Die Idee von Barcamps ist es, Menschen zusammen zu bringen, die ganz ungezwungen über interessante


Themen sprechen und offen dafür sind neues kennen zu lernen. Dabei sind alle involviert – jeder erzählt


etwas und kann bei beliebig vielen anderen zuhören, mitmachen und mit diskutieren bei über 1 Dutzend


 


Themen - Garantiert auch für Dich etwas dabei!


Wir würden uns freuen, wenn wir es auch heuer schaffen, viele interessante Menschen dafür zu gewinnen,


beim CC14 mitzumachen. Und das ist ganz einfach: DU, Frau/Herr/Familie, kommst und bist einen Tag lang


genau so, wie du bist und teilst, was dich bewegt.



 

 

 

Inhalt:

- Eine Reise zum Ich


- Was bedeutet für mich frei zu sein?


- Was hindert mich am frei sein?


- Wann bin ich Frei?


- Ich möchte mit Euch gemeinsam in der Natur wandern


um die Freiheit bewusst wahrzunehmen.



 

 

 

Inhalt:

- Einführung


- Aufbau und Funktion


- Holzzersetzung


- Erkennen von Pilzen und deren Gefährlichkeit


- Zeitraum der Ausbildung des Fruchtkörpers


- Untersuchungsmethoden


- Feldlehrgang




 

 

 

Inhalt:

- Abgrabungen


- Kappungen


- Anfahrschäden


- Sturmschäden


- Hitze und Kälte


- Pilze


- Schadorganismen


- Tierische Schäden - ALB, Miniermotte,



  Eichenprozessionspinner, Borkenkäfer,


  Bockkäfer,...) , Spechte, Hundeurin,


- Krankheiten


- Chemische Schäden – Streusalz


- Feldlehrgang




 

 

 

Inhalt:

- Nähere Informationen folgen



 

 


Vermittlung von Fachwissen über Bäume und Natur.

 

 

 

In meinen Seminaren gehe ich kundenorientiert auf die Mensch und Bäume ein.

Gerne halte ich individuelle, auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Seminare ab.

Schulungen für geschlossene Gruppen sind auch ortsunabhängig möglich.


 

 

Ich biete folgende Seminare an:


Obstbaumschnitt

 

Grundlagen der Baumpflege

 

Bäume und Baustellen

 

Verkehrssicherheit und Baumkontrolle




 

Anmeldeschluss ist 7 Tage vor Seminarbeginn. Es gibt eine beschränkte

Teilnehmerzahl, sicheren Sie sich rechtzeitig Ihren Platz!

Ich freue mich auf Ihre Anmeldung.





Christian Roither

 

 

<< www.roither.at